in Germany

German nad English Text

In Kampala, der Hauptstadt von Uganda leben über 10.000 Strassenkinder. Die meisten von ihnen haben keine Eltern, keine Unterkunft, keine regelmäßige Nahrung, keine medizinische Versorgung und keine Schulausbildung. Der Alltag auf der Straße ist voller Gefahren, Gewalt, Diebstahl, Attacken von Strassenhunden und polizeilicher Willkür.  Die Kinder selber sind vernachlässigte, vor häuslicher Gewalt geflohene und missbrauchte Kinder und Aidswaisen. Sie schlafen auf Tankstellen, Parkplätzen und Baustellen. Viele von ihnen haben Verstümmelungen oder sind gehbehindert. Sie verdienen ein wenig Geld, indem sie Plastikflaschen und Metallteile suchen und verkaufen. Oft ist der brutale Alltag für sie nicht zu ertragen ohne die Droge Kerosin (in Uganda ist das der billigste Kraftstoff) zu schnüffeln.

In Kampala, capital of Uganda, live over 10.000 street children. Most of them have no parents, no property, no regular food, no medical care and no education. Everyday life on the road is full of danger, violence, theft, attacks by stray dogs and police arbitrariness. The children themselves are neglected, who had fled from domestic violence and abused children and AIDS orphans. They sleep on gas stations, parking lots and construction sites. They earn a little money, by seeking for plastic bottles and metal parts to sell them. Often the brutal life is unbearable for them without consuming the drug kerosene (in Uganda is the cheapest fuel) to sniff.

Assend Youth Development Foundation

Strassenkinder Uganda e.V.i.Gr. wurde 2014 von Janis Tappe gegründet, um der bis dato noch mittellosen ugandischen Strassenkinderorganisation AYDF (Assend Youth Development Foundation) zu helfen. AYDF ist eine kleine, überaus engagierte nichtstaatliche Organisation, welche mit hoher Fachkompetenz den bedürftigen Kindern hilft. Die Mitarbeiter haben selber auf der Strasse über-lebt und konnten es schaffen, sich von dem täglichen Elend in der Armut zu befreien. Trotzdem hat der Initator von AYDF Moses die schreckliche Situation von Strassenkindern nicht vergessen und hat von daher die Motivation entwickelt, anderen Kindern zu helfen. Durch seine persönliche Vergangenheit versteht er die Sorgen und Probleme der Kinder sehr gut und kann ihnen mit wenigen Mitteln überaus effektiv helfen.

Street Children Uganda e.V.i.Gr. was founded in 2014 by Janis Tappe to help the so far still destitute Ugandan street children organization AYDF (Assend Youth Development Foundation). AYDF is a small, highly committed non-governmental organization, which helps with high level of expertise the needy children. The initiator of AYDF Moses himself grew up in the streets of kampala, nevertheless he has not forgotten the terrible situation of street children and therefore he developed the motivation to help other children. Through his personal past he understands the concerns and problems of the children very well and can very effectively help them with few resources.

Strassenkinder e.V. baut mit AYDF zusammen eine zuverlässige Anlaufstation (outreach) im Slum von Mengo/Kisenyi in Kampala auf. Hier bekommen die obdachlosen Kinder zwischen fünf und 16 Jahren regelmäßig eine Mahlzeit und medizinische Versorgung. Des weiteren haben wir das Ziel, den Strassenkindern Fertigkeiten beizubringen, mit denen sie sich selber ein kleines Einkommen erarbeiten können. Um eine Perspektive jenseits des Strassenlebens zu bekommen, lernen sie kunsthandwerkliche Fertigkeiten wie das Anfertigen von Sandalen, Ketten und Ohrringen. Die Herstellung basiert auf der Benutzung von Recyclingmaterialien wie alten Reifen, Altpapier und Kronkorken. Mit der Unterstützung des deutschen Vereins "Strassenkinder e.V." sammeln wir Spenden um die Kinder mit dem Nötigsten an Nahrung und medizinischer Hilfe auszustatten.

“Strassenkinder Uganda e.V.” builds with AYDF together a reliable source station (outreach) in the slums of Mengo / Kisenyi in Kampala. Here the homeless children between five and 16 years get regularly a meal and medical care. Furthermore, we have the goal of street children teach skills that they can develop a small income for themselves. To get a perspective beyond the street life, they learn craft skills such as the making of sandals, necklaces and earrings. The production is based on the use of recycled materials such as old tires, paper and bottle caps. With the support of the German association "Strassenkinder Uganda e.V." we collect donations for the children to provide the basic necessities of food and medical aid equipment.

Vision

Geplant ist es, den Kindern mit der Gründung eines eigenen Hauses (Shelter) für Strassenkinder eine Bleibe und eine Zukunft zu geben.

Bitte unterstützen sie uns!!!

The plan is to give the kids with the foundation their own house (Shelter) for street children a place to live to learn and a better future.

Please support us !!!